10 Vorteile veganer Vitalkost

„Wie du isst „nur“ Obst und Gemüse? Davon wird man doch nicht satt. Ich brauche mein Brot und Ei zum Frühstück und hin auch mal wieder Wurst sonst habe ich gar keine Energie für den Tag.“ So oder ähnlich beginnen meistens meine Unterhaltungen mit Personen die herausfinden, dass ich vegan lebe. Wenn ich dann auch noch sage, dass ich hauptsächlich Frischkost verzehre und den Herd gerne auslasse, bricht für viele eine Welt zusammen und sie werden plötzlich besorgt um meine Gesundheit.

Das ich den letzten 8 Jahren höchstens einmal jährlich einen Schnupfen für drei Tage hatte und mich drei- bis sechsmal die Woche intensiv bewege und leistungsfähig bin, spricht für mich eindeutig dafür bei dieser Lebensweise zu bleiben. Doch für die meisten ist es erst einmal ein unglaublicher Verzicht und sie sagen von sich ganz klar „Das könnte ich nicht.“ Doch eine aktive Lebensweise mit hohem oder sogar 100%-tigem Vitalkost Anteil in der Ernährung bringt noch viele weitere Vorteile mit sich, die den augenscheinlichen Verzicht in Luft auflösen.

Vorteile von einem hohem Vitalkost Anteil in der Ernährung

Nach folgend findest du 10 Vorteile einer veganen Ernährung mit möglichst hohem Frischkostanteil. Je einfacher und frischer du isst, desto mehr von diesen Vorteilen kannst du erfahren. Ich habe in den letzten 6 Jahren in denen mein Vitalkostanteil sich zwischen 80 und 100% bewegte alle, bis auf das letzte erlebt. Ob es mir gelingen wird meinen Alterungsprozess zu verlangsamen wird die Zeit zeigen.

Mehr Energie

Wenn du deinen Vitalkost Anteil in der Ernährung erhöhst und von drei Mahlzeiten am Tag mindestens zwei komplett roh ist, wird sich dein Energielevel um ein vielfaches steigern. Der Grund dafür ist, dass der Körper weniger Verdauungsenergie für frische und wasserreiche Nahrung braucht als für trockene Nahrung. Wenn Lebensmittel in optimaler Kombination oder sagar einzeln bzw. nacheinander gegessen werden kann der Körper sie besser verwerten.

Positivere Stimmung

Wie unsere momentane Stimmung ist, hängt zum einem von unseren Gefühlen und Bedürfnissen ab, und zum anderen von unserem Blutzuckerspiegel. Steigt dieser zu weit sind wir aufgedreht, fällt er zu weit ab sind wir gereizt oder sogar depressiv. Viele Menschen mit Diabetes leiden ebenfalls unter Depression. Eine Studie der Universtitäten Würzbug und Greifswald zeigte, dass ein zu hoher oder zu niedriger Bluzuckerspiegel zu Anspannung, Ärger und Frustration führt1. Die Auswirkungen des Blutzuckerspiegels treffen jedoch nicht nur auf Diabetiker sondern auch auf jeden anderen zu.
Schokolade hebt bekanntlich die Stimmung. Der hohe Anteil an einfach verfügbarem Zucker gelangt schnell in die Blutbahn und das lässt den Blutzuckerspiegel ansteigen. Der Grund dafür warum Schokolade dick macht ist jedoch nicht der Zucker sondern der hohe Anteil von Kilokalorien aus Fett.
Frische, wasserreiche Früchte können den Körper besser mit Einfachzucker versorgen, enthalten wenig Fett und liefern zusätzlich noch Vitamine, Mineralien, Wasser und Ballaststoffe. Wer also regelmäßig zu Banane, Apfel und Co. greift ist besser gelaunt und tut sich selbst etwas Gutes.

Der Blutzuckerspiegel stabilisiert sich

Unser Blutzuckerspiegel hat wie eben erläutert Auswirkung auf unsere Stimmung. Die Umstellung auf eine kohlenhydratreiche vegane Ernährung oder noch besser vegane Vitalkost hilft dabei den Blutzuckerspiegel stabil zu halten. Durch den geringeren Fettanteil in einer kohlenhydratreichen und fettarmen Ernährungsweise können Einfach- und Mehrfachzucker besser in den Blutkreislauf gelangen. Heißhunger Attacken und Stimmungsschwankungen gehören der Vergangenheit an.

Bessere Verdauuung

Durch die wasser- und ballaststoffreiche Ernährung wird das Verdauungssystem so richtig in Gang gebracht. Der Stuhlgang wird leichter, schneller und häufiger als einmal am Tag (was leider als normal gilt). Der Kot wird geruchsneutral und Toilettenpapier ist nicht mehr notwendig.

Stärkeres Immunsystem

Vitamine und Mineralien sind in frischer Nahrung zahlreich vorhanden und helfen so dem Körper das Immunsystem zu stärken. Alle frischen Lebensmittel enthalten Antioxidantien die den Körper darin unterstützen Entzündungsprozesse zu stoppen und freie Radikale abzufangen.

Weniger Durst

Eine wasserreiche Auswahl an Lebensmitteln und eine verbesserte Verdauung sorgen für weniger Durst. Dennoch empfehle ich nicht komplett auf Wasser zu verzichten denn unser Körper besteht zwischen 50-75% aus Wasser2 (abhängig von Alter und Geschlecht) und Früchte sind eben nicht nur reines Wasser.

Essen worauf du Lust hast und es steigert dein Wohlbefinden

Nach dem du einige der oben genannten Vorteile für dich selbst erfahren hast möchtest du kaum noch anders essen. Klar gibt es mal eine Erinnerung an ein leckeres Essen aus der Kindheit doch mit zunehmender Erfahrung in der Vitalkost wird es dir gelingen diese emotionale Anhaftung zu überwinden und eine eigene, leckere und rohe oder zumindet vollwertige Variante dieses Gerichtes zu zaubern. Letztendlich isst du nur noch das, worauf du Lust hast und Nahrung die dein Wohlbefinden langfristig fördert.

Mehr in Kontakt mit dem eigenen Körper

Durch eine einfach gehaltene vegane Vitalkost gibst du dem Körper die Möglichkeit effizienter zu arbeiten. Durch das Konzentrieren auf natürliche und möglichst unveränderte Lebensmittel wirst du wieder sensibler für deine Umwelt, der Geschmackssinn verbessert sich und du wirst dich an einfachen Dingen wie dem süßen Duft einer reifen Mango oder dem salzigem Geschmack von Sellerie und Tomaten erfreuen.

Keine Müdigkeit nach dem Mittagessen

Durch die erleichterte Verdauung entfällt die Trägheit nach einem oft sehr schweren Mittagessen. Ich stellte fest das ich auch nach einem gekochten Mittagessen was zum Beispiel nur aus Gemüse und Kartoffeln bestand, trotz des wenigen Fetts, doch deutlich müder bin als wenn ich einen Grünen Smoothie oder Früchte mit Salat esse.

Der Alterungsprozess wird verlangsamt oder sogar umgekehrt

Wenn du dich längere Zeit von 100%-iger Vitalkost ernährst, regelmäßig im Jahr fastet und Darmreinigungen durchführt kannst du den Alterungsprozess sogar verlangsamen und „umkehren“. Inspirierende Beispiele für das, was mit langjähriger Vitalkost möglich ist, sind unter anderem Markus Rothkranz, die über 70-jährige Annette Larkins, der ehemalige Marathon und Ultra-Läufer Michael Arnstein und Kristina Carillo-Bucaram (bei ihr hat sich nach 7 Jahren 100%-tiger Rohkost die Farbe der Augen von Braun zu Blau gewandelt).

Ich hoffe dich konnte der Artikel auf deinem Weg zu mehr Lebendigkeit und Erfüllung in deinem Leben inspirieren. Du entscheidest für dich wie weit du bereit bist zu gehen. Der eine braucht mehr Zeit um mehr vitale Nahrung in sein Leben zu integrieren, der andere geht von einen auf den anderen Tag 100% (roh-)vegan. Das Wichtigste auf dem Weg zu einem langen und gesunden Leben ist, dass du dich selbst liebst und dem entsprechend deine Entscheidungen triffst.

Wenn du Hilfe bei der Umstellung zu einer gesünderen Lebensweise brauchst kannst du mir gerne eine Nachricht schreiben oder mich über Facebook sowie Instagram kontaktieren. Außerdem kannst du mich auch an der subtropischen Küste Spaniens besuchen und ein Leben in und mit der Natur, mit viel frischer Nahrung, erleben. Unter Besuche mich erfährst du mehr.

Fallen dir noch weitere Vorteile der veganen Vitalkost ein die ich ergänzen kann?

Falls dir der Artikel gefallen hat, kannst du ihn gerne mit deinen Freunden teilen. So erfahren mehr Menschen von der veganen Vitalkost und du unterstützt mich in meiner Aufgabe mehr Lebendigkeit in unserer aller Ernährung zu bringen.

Wenn du in Zukunft keine Artikel mehr verpassen möchest kannst du dich auch in meinen Newsletter eintragen.

Quellen
1 http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/diabetes/article/356173/optimaler-blutzuckerwert-laesst-stimmung-steigen.html
2 https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6rperfl%C3%BCssigkeit

Ein Gedanke zu „10 Vorteile veganer Vitalkost

Kommentar verfassen