Buchweizen-Carob-Müsli

Dieses Müsli ist eine gesündere und nährstoffreiche Variante zum herkömmlichen Müsli mit Haferflocken, Kuhmilch, Obst und Nüssen. Alles was du dafür brauchst ist gekeimten Buchweizen und gemahlenes Johannisbrot auch Carob genannt.

Zutaten

Für eine Portion

  • 300g Buchweizen, trocken (zum Sprossenziehen)
  • Carbopulver
  • optional süßes Obst wie Banane, Mango oder Feigen

Zubereitung

Zu aller erst weichst du den Buchweizen direkt in einem Keimglas* für mindestens ein bis zwei Stunden in kaltem Wasser ein. Für 300g brauchst du ein großes Glas mit dem Volumen von einem Liter oder 2 bis 3 kleine Gläser. Wenn du mehrere kleine Gläser nimmst, verteil den Buchweizen direkt und weiche ihn in den Gläsern ein. 300g entsprechen ca. 1030 Kalorien. Das mag vielleicht viel erscheinen doch ist bei einem Tagesbedarf von ca. 3000 kcal ungefähr ein Drittel. Das passt wunderbar, wenn du drei Hauptmahlzeiten ist. Wenn du nicht weißt was dein Tagesbedarf an Kalorien ist, kannst du ihn hier berechnen.

Buchweizensprossen ziehen

Nach dem der Buchweizen eingeweicht wurde spülst du ihn ein bis zweimal mit klarem Wasser, danach stellst du ihn an einen Ort wo er nicht direkt dem Sonnenlicht ausgesetzt ist und zwar so, dass weiteres Wasser ablaufen kann. Spüle den Buchweizen am besten zwei, besser dreimal am Tag. Nach 2 bis 3 Tagen sind die Keimspitzen so lang wie das Korn und er ist zum Essen fertig. Wenn du dir nicht den Aufwand des Sprossenziehen machen willst, kannst du auch schon vorgekeimten Buchweizen* bestellen.

Das Müsli aufpeppen

Wenn der Buchweizen die gewünschte Keimlänge erreicht hat gibst du alles in eine größere Schale und streust 2 bis 4 EL Carobpulver* darüber. Wenn du Carob nicht magst und du es lieber etwas fruchtiger möchtest kannst du statt dessen ein bis zwei Bananen, eine Mango oder ein paar Feigen reinschneiden und mit einer Gabel zerdrücken. Du kannst natürlich Obst auch zu der Carobvariante hinzufügen, nur übertreibe es nicht. Unser Magen arbeitet am besten, wenn die Kost die wir zu uns nehmen einfach und optimal kombiniert ist.

Lass es dir schmecken!

Gehört Buchweizen schon zu deinen neuen Grundnahrungsmitteln? Kennst du noch weitere tolle Rezepte mit Buchweizen?

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat kannst du ihn gerne liken und mit deinen Freunden teilen. Für weitere Vitalkost-Rezepte und nützliche Tipps zu einer gesunden Lebensweise besuche mich auch auf Facebook und Instagram. Außerdem gibt es einen regelmäßigen Newsletter damit du keinen Artikel mehr verpasst.

Kommentar verfassen