Früher ging ich bei Streits an die Decke. Heute …


hole ich mit etwas Glück erst einmal tief Luft. 😉 Dann gebe ich mir entweder stille oder laute Selbstempathie. Das hilft mir dabei mich mit dem zuverbinden, was in mir lebendig ist. Als nächstes entscheide ich mich dann entweder für eine aufrichtige Selbstmitteilung oder für Einfühlung in den Anderen.

Wenn du in der letzten Woche einen Konflikt mit einem Mitmenschen oder mit dir selbst hattest, dann lass mich dir etwas sagen: „Ich auch!“ Doch es gibt einen Weg, der mir jeden Tag dabei hilft, Konflikte vorzubeugen oder sie so zu lösen, so dass Alle Beteiligten zufrieden sind und das ohne Kompromisse und Zugeständnisse. Dieser Weg heißt Gewaltfreie Kommunikation und mit diesem Artikel findest du heraus ob die GFK etwas für dich ist, oder nicht.

Eines sage ich dir gleich vorweg: Auch nach 8 Jahren Erfahrung mit der Gewaltfreien Kommunikation (GFK) erlebe ich regelmäßig Konflikte. Entweder mit meiner Partnerin, meinem Sohn, einem Freund, einem Fremden oder mit mir selbst. Doch die GFK hat mir nie versprochen, dass alle meine Konflikte der Vergangenheit angehören würden, sondern  schenkte mir die Möglichkeit, mich in Auseinandersetzungen für Empathie und Verbindung, anstelle von Antipathie und Trennung zu entscheiden. Was genau ich damit meine, möchte ich dir anhand einer kurzen Geschichte erklären.

Vor kurzem las ich in einem Buch, was mich sehr interessierte und erhoffte mir daraus neues Wissen für meine persönliche Entwicklung.  Eines Nachmittags, als ich noch weiterlesen wollte, hörte ich dann meine Partnerin in einem wütenden Ton zu mir sagen: „Lesen ist dir wichtiger als die Beziehung zu deinem Kind!“ In dem Moment, als ich das hörte, spürte ich Wut und Traurigkeit in mir. Schnell hätte ich an die Decke und auf Konfrontationskurs gehen können. Dank meinen Erfahrungen mit der GFK holte ich stattdessen tief Luft, atmete tief durch, schwieg und ging für ein paar Minuten nach draußen, um mir Selbstempathie zu geben. Später gab ich dann meiner Partnerin Empathie, indem ich zu ihr sagte: „Wenn du sagst “Lesen ist dir wichtiger als die Beziehung zu deinem Kind“, bist du traurig und brauchst mehr Unterstützung?“ Worauf sie mit einem klaren Ja antwortete. Von da an fanden wir wieder eine gemeinsame Basis und waren bereit uns auf Augenhöhe über die Situation auszutauschen.

Ohne meine Erfahrungen mit der Gewaltfreien Kommunikation, hätte ich ihr entweder vorgeworfen, wie sie so etwas behaupten kann, sie versucht durch Argumente davon zu überzeugen, dass ihre Behauptung nicht wahr ist, oder ihr sogar zugestimmt und mir selbst Vorwürfe gemacht. Doch ich entschied mich aus meiner Traurigkeit und meinem über die Jahre gewachsenen Bewusstsein heraus anders, denn alles andere hätte uns nur weiter voneinander getrennt.

Sich für Empathie und Verbindung zu entscheiden ist das größte Geschenk, das Gewaltfreie Kommunikation einem macht. Ob GFK auch etwas für dich sein könnte, kannst du anhand folgender Punkte herausfinden:

Gewaltfreie Kommunikation ist nichts für dich wenn du:

Alle Konflikte im Leben vermeiden möchtest
Im Leben gibt es immer wieder Konflikte aufgrund der Strategien die wir wählen, um unsere Bedürfnisse zu erfüllen. GFK hilft dir nicht dabei alle Konflikte zu vermeiden, doch ihre Anzahl wird deutlich weniger.

Die Patent-Lösung für alle deine Konflikte suchst
GFK als Methode ist nicht die Lösung für alle deine Streits, doch sie schafft die Basis, um Lösungen zu finden, sodass alle Beteiligten zufrieden sind.

Immer Deinen Willen durchsetzen musst
Wenn es dir darum geht deinen Willen durchzusetzen, ohne die Bedürfnisse deiner Mitmenschen zu berücksichtigen, ist die GFK nichts für dich. Es geht darum, eine Basis von Offenheit, Wertschätzung und Mitgefühl zu schaffen, die eine Kooperation ermöglicht.

Bessere rhetorische Fähigkeiten willst, um jede Diskussion zu gewinnen
In einer Diskussion wollen wir tendenziell den anderen von unserer Meinung überzeugen. Bei GFK geht es um gegenseitiges Verständnis und nicht darum wer „Recht“ hat.

 

Gewaltfreie Kommunikation ist etwas für dich wenn du folgende Dinge möchtest:

Reden und Verstehen, statt Schreien und Streiten
GFK erfordert, das wir bereit sind Innezuhalten und zu spüren was gerade in uns und unseren Mitmenschen lebendig ist. Dieses Innehalten ermöglicht ein ruhiges miteinander reden, anstatt gegeneinander zu streiten.

Eine verbindende und am Jetzt orientierte Sprache sprechen
GFK erinnert uns daran, das wir lebendige Wesen sind, die sich verändern. Das Abstimmen neuer Wege, wenn alte nicht mehr funktionieren, hilft uns dabei in Verbindung zu bleiben.

Empathisch und effizient kommunizieren
Ich gebe zu, dass der Prozess der GFK am Anfang alles sehr lang erscheinen lässt, doch wenn ich bedenke, wieviel Zeit ich sonst mit unnützen Streits, die nur in Schmerzen enden, geführt hätte, bin ich für jede in GFK investierte Minute dankbar.

Dich selbst und deine Mitmenschen besser verstehen
Ein Prinzip der GFK ist es, dass der Frieden in der Welt mit dem Frieden in uns beginnt. In dem Moment wo du dir Selbstempathie geben kannst, wirst du auch in der Lage sein, deinen Mitmenschen mehr Empathie zu geben.

Lösungen ohne Kompromisse
Konflikte können durch GFK so gelöst werden, dass keine beteiligte Person am Ende denkt, sie müsste einen Kompromiss eingehen. Ein Kompromiss bedeutet für mich, dass keine völlig zufriedenstellenden Lösungen gefunden wurden.

Das sind die fünf Punkte, die mich immer wieder dazu motivieren, bei der GFK zu bleiben und nicht wieder in alte Muster zu verfallen. Klar gelingt es mir nicht immer in vollem Kontakt zu meinen Gefühlen und Bedürfnissen zu sein, doch steter Tropfen höhlt den Stein. 🙂

Wie genau die Gewaltfreie Kommunikation funktioniert kannst du in dem Artikel Wie du jeden Konflikt löst – die ultimative Anleitung nach lesen.

Könnte die Gewaltfreie Kommunikation auch etwas für dich sein?
Welche Erfahrungen hast du bisher mit GFK gemacht?

Schreibe mir deine Antwort als Kommentar unter diesem Artikel.

Gerne kannst du dich auch auf Facebook mit mir verbinden und den Artikel mit deinem Partner, deinen Freunden und deiner Familie teilen.

Damit es dir leichter fällt dir selbst oder deinen Mitmenschen Empathie zu geben, habe ich für dich ein Merkblatt zur Gewaltfreien Kommunikation kreiert, welches du dir kostenlos herunterladen kannst. Zusätzlich erhältst du außerdem das E-Book 10 Tipps für mehr Erfüllung im Leben.

Ich wünsche dir viel Kraft auf deinem Weg zu einem erfüllteren Leben.
Mögest du gesund, frei und glücklich sein.

Michael

Buchempfehlung
Gewaltfreie Kommunikation: Eine Sprache des Lebens*

Kommentar verfassen

Inline
Inline